Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Indische Bestsellerautorin Roy erwartet Ende des Kapitalismus

Indische Bestsellerautorin Roy erwartet Ende des Kapitalismus

Archivmeldung vom 16.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com  / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de

Die indische Bestsellerautorin Arundhati Roy glaubt, dass das Ende des Kapitalismus naht. Wir stünden "nicht weit entfernt vom Zusammenbruch", sagte Roy im Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit". Die Krise in Europa sei nur der Anfang einer schweren, alles erschütternden Krise: Die Reichen würden "nur unter Bewachung leben können, um sich aller Art von Widerstand zu erwehren - von friedlich über militant bis terroristisch".

Nach Meinung der Schriftstellerin dächten die Mächtigen nicht mehr in nationalen Begriffen, sondern ausschließlich global. Sie schauten "auf die Welt nieder wie auf Dienstbotenquartiere". Um der drohende Katastrophe zu entgehen, brauche es "eine neue Definition von Freiheit, Gleichheit, Zivilisation und Glück auf Erden". Die Zeiten des uneingeschränkten Individualismus, so Roy, seien vorbei.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: