Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Giftschnaps: Berliner Weihnachtsmarkt-Chef setzt Belohnung für Ergreifung des Täters aus

Giftschnaps: Berliner Weihnachtsmarkt-Chef setzt Belohnung für Ergreifung des Täters aus

Archivmeldung vom 13.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Nach dem Bekanntwerden von immer mehr "Giftschnapsopfern" auf einem Berliner Weihnachtsmarkt hat nun der Marktchef eine Belohnung für die Ergreifung des Täters ausgesetzt. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge bietet der Chef des Weihnachtsmarktes am Berliner Alexa-Einkaufszentrum 1.000 Euro Kopfgeld.

Der Unternehmer setzt mit der Maßnahme nach eigenen Angaben auch auf eine abschreckende Wirkung. Inzwischen werden dem unbekannten Giftmischer zehn Fälle zugeschrieben. Zuletzt wurde am Samstag ein 15-jähriges Mädchen vergiftet. Die Polizei geht bei allen Fällen von ein und demselben Täter aus.

Der Mann hatte Weihnachtsmarktbesuchern Schnapsfläschen aus seinem Rucksack zum Trinken angeboten. Der Vorwand war dabei, dass er gerade Vater geworden sei. Am Wochenende soll der Täter auch als Weihnachtsmann verkleidet Schnaps in einem Pappbecher verteilt haben. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: