Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes NDR aktuell: Afrikanische Flüchtlinge in Hamburg werden verstärkt kontrolliert

NDR aktuell: Afrikanische Flüchtlinge in Hamburg werden verstärkt kontrolliert

Archivmeldung vom 11.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Uwe Schlick / pixelio.de
Bild: Uwe Schlick / pixelio.de

Die Lage für die libyschen Flüchtlinge aus Italien, die seit dem Frühjahr in Hamburg leben, spitzt sich offenbar zu. Nach Informationen der Nachrichtensendung "NDR aktuell" im NDR Fernsehen hat die Polizei in Hamburg heute verstärkt Personenkontrollen durchgeführt, vor allem in St. Georg und auf St. Pauli. Dies bestätigte der Sprecher der Innenbehörde, Frank Reschreiter.

Personen, die ohne gültigen Aufenthaltstitel angetroffen wurden, wurden polizeilich erfasst und an die Ausländerbehörde gemeldet. Ziel der Polizeiaktion: die Klärung der Identität und des aufenthaltsrechtlichen Status. Jetzt muss die Ausländerbehörde darüber entscheiden, ob die Flüchtlinge zurück nach Italien müssen. Dabei soll jeder Fall einzeln überprüft werden, so die Behörde gegenüber NDR aktuell.

Quelle: NDR Norddeutscher Rundfunk (ots)

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bitter in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen