Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes "Focus": Geheimdeal um russische Spione aus Marburg

"Focus": Geheimdeal um russische Spione aus Marburg

Archivmeldung vom 06.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Die Central Intelligence Agency (deutsch Zentraler Nachrichtendienst), offizielle Abkürzung CIA, ist der Auslandsnachrichtendienst der Vereinigten Staaten. Quelle: wikipedia.org
Die Central Intelligence Agency (deutsch Zentraler Nachrichtendienst), offizielle Abkürzung CIA, ist der Auslandsnachrichtendienst der Vereinigten Staaten. Quelle: wikipedia.org

US-Sicherheitsbehörden wollen offenbar ein in Deutschland angeklagtes russisches Spionage-Paar gegen in Moskau inhaftierte CIA-Agenten eintauschen. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf Berliner Sicherheitskreise berichtet, haben die Amerikaner bereits die Bundesregierung kontaktiert und um die Aussetzung des Strafverfahrens gegen die mutmaßlichen Moskauer Agenten Andreas und Heidrun A. gebeten.

Juristische Grundlage für den geheimen Deal ist Paragraph 153d der Strafprozessordnung, der die Strafverfolgung stoppen kann, falls ein Prozess zu schweren Nachteilen für die Bundesrepublik führt oder öffentliche und politische Interessen geschädigt werden.

Die Bundesanwaltschaft hat das bislang in Marburg lebende Ehepaar A. erst Mitte September wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit angeklagt. Der Ingenieur und seine Frau zählen als so genannte Illegale zur absoluten Elite der russischen Geheimdienste. Sie kamen Anfang der 90er-Jahre als angebliche Österreicher mit südamerikanischer Herkunft nach Deutschland. Seither sollen sie laut Bundesanwaltschaft politische und militärische Strategien der NATO ausgekundschaftet haben. Der Sprecher der Bundesanwaltschaft, Staatsanwalt Marcus Köhler, verwies auf die jüngst eingereichte Anklage vor dem Oberlandesgericht Stuttgart. Das weitere Verfahren bleibe jetzt abzuwarten, sagte er zu "Focus".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bitte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen