Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes "Döner-Morde" zum "Unwort des Jahres 2011" gekürt

"Döner-Morde" zum "Unwort des Jahres 2011" gekürt

Archivmeldung vom 17.01.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.01.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de - ExtremNews
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de - ExtremNews

"Döner-Morde" ist das "Unwort des Jahres 2011". Das teilte die Jury am Institut für Sprachwissenschaften an der TU Darmstadt mit. Mit "Döner-Morde" wurden von Polizei und Medien die von einer neonazistischen Terrorgruppe verübten Morde an zehn Menschen bezeichnet.

Der Ausdruck stehe laut der Unwort-Jury prototypisch dafür, dass die politische Dimension der Mordserie jahrelang verkannt oder willentlich ignoriert wurde: Die Unterstellung, die Motive der Morde seien im kriminellen Milieu von Schutzgeld- und/oder Drogengeschäften zu suchen, sei mit dieser Bezeichnung gestützt worden. Damit habe das Wort "Döner-Morde" laut der Jury über Jahre hinweg die Wahrnehmung vieler Menschen und gesellschaftlicher Institutionen in verhängnisvoller Weise beeinflusst.

Im vergangenen Jahr war "alternativlos" das Unwort des Jahres, 2009 war es "betriebsratsverseucht". Im Dezember war bereits "Stresstest" von der Gesellschaft für Deutsche Sprache (GfdS) als Wort des Jahres 2011 bestimmt worden. Das Unwort des Jahres wird seit 1991 gekürt. Als "Unwörter" gelten dabei laut Satzung der Aktion "Wörter und Formulierungen aus der öffentlichen Sprache, die sachlich grob unangemessen sind und möglicherweise sogar die Menschenwürde verletzen".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte oring in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige