Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Marburger Bund fordert Geld aus dem Länder-Konjunkturpaket auch für Krankenhäuser

Marburger Bund fordert Geld aus dem Länder-Konjunkturpaket auch für Krankenhäuser

Archivmeldung vom 09.01.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.01.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Ärzteverband Marburger Bund fordert, dass die Bundesländer das Geld aus dem Konjunkturpaket auch für die Sanierung von Krankenhäusern einsetzen.

Dies sei bisher nicht vorgesehen. Insbesondere die Kliniken im Westen hätten einen hohen Bedarf bei der Gebäudesanierung. "Solche ohnehin erforderlichen Investitionen vorzuziehen, dürfte allemal sinnvoller sein, als aus Steuermitteln den Absatz im Ausland produzierter Autos zu fördern", sagte Rudolf Henke, der Vorsitzende des Marburger Bundes der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). In einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert Henke,  Krankenhäuser nicht schlechter zu behandeln als andere öffentliche Institutionen. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef-Laumann (CDU) unterstützt diese Bitte: "Krankenhäuser sind neben Schulen und Kindergärten ein wichtiger Bestandteil der öffentlichen Infrastruktur. Deswegen bin ich dafür, dass auch hier kurzfristig Investitionen durch ein Konjunkturpaket II möglich werden."

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Gandalf Lipinski: "Von der großen Mutter zum Vatergott"
Gandalf Lipinski: "Von der großen Mutter zum Vatergott"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte phon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige