Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschland nennt Absage des Kurdenfests Armutszeugnis

Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschland nennt Absage des Kurdenfests Armutszeugnis

Archivmeldung vom 18.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ali Ertan Toprak, Oktober 2015
Ali Ertan Toprak, Oktober 2015

Lizenz: Bild-frei
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Bundesvorsitzende der Kurdischen Gemeinde Deutschland, Ali Ertan Toprak, hat die Entscheidung, das kurdische Kulturfestival im Kölner Rhein-Energie-Stadion aus Sicherheitsgründen nicht stattfinden zu lassen, scharf kritisiert.

"Das Verhalten der Polizei kann ich nicht nachvollziehen", sagte Toprak der Online-Redaktion der "Rheinischen Post". "Wenn wir dazu in der Lage sind, eine Demonstration türkischer Nationalisten am Deutzer Rheinufer zu ertragen, dann sollten wir erst recht auch ein kurdisches Kulturfest im Kölner Stadion ertragen.

Die Polizei will ein legales Kulturfestival verhindern, weil sie die Kritik türkischer Nationalisten fürchtet und Angst vor Angriffen von türkischen Nazis hat. Das ist ein Armutszeugnis." Die Polizei habe die Aufgabe, das Fest zu beschützen, sagte Toprak.

Die Demo der Erdogan-Türken in Köln habe die Polizei geschützt, "obwohl dort übelst gegen Deutschland, seine Werte und die Menschenrechte gehetzt wurde". Am Mittwoch war bekannt geworden, dass das für den 3. September geplante Kultur-Festival mit rund 30.000 Teilnehmern nicht stattfinden soll. Der Stadionvermieter, die Kölner Sportstätten GmbH, folgte der Empfehlung der Polizei, den Veranstaltungsvertrag nicht zu unterzeichnen.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte muffig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige