Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Wenig Verständnis für Protestformen der "Letzten Generation"

Wenig Verständnis für Protestformen der "Letzten Generation"

Archivmeldung vom 29.11.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.11.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Wütend, Sauer (Symbolbild)
Wütend, Sauer (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /SB

Die Blockade des Flughafens Berlin Brandenburg (BER) durch Klima-Aktivisten der Gruppe "Letzte Generation" erhält in einer Forsa-Umfrage wenig Zustimmung. Wie bereits vor drei Wochen zeigt auch im aktuellen RTL/ntv-Trendbarometer eine Mehrheit von 82 Prozent der Befragten für diese Form des Protests kein Verständnis.

Lediglich 17 Prozent haben für diese Art von Aktionen, die auf den Klimawandel und die Folgen aufmerksam machen sollen, Verständnis. Auch unter den Anhängern der Grünen hat eine Mehrheit von 59 Prozent kein Verständnis für die Protestformen der Klima-Aktivisten. Die Mehrheit der Befragen (55 Prozent) befürchtet nicht, dass die Proteste der Klima-Aktivisten, die sich bislang auf Hungerstreiks, Sachbeschädigungen und Blockaden beschränken, künftig auch in einen gewalttätigen Kampf gegen Personen münden könnten. 43 Prozent teilen die Befürchtung durchaus.

Datenbasis: Die Umfrage wurde vom 25. bis 28. November mit 1.004 Befragten durchgeführt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mangel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige