Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Historiker: "Kinder werden ihr Leben lang leiden"

Historiker: "Kinder werden ihr Leben lang leiden"

Archivmeldung vom 15.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
(Symbolbild)
(Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Das politische Handeln in der Corona-Krise führt nach Auffassung des Verbandes der Historikerinnen und Historiker Deutschlands zu eklatanten Bildungsmängeln in Deutschland. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) sagte die Vorsitzende Eva Schlotheuber: "Bildung war nicht im Fokus. Ich finde das ganz katastrophal. Die Kinder werden ihr Leben lang darunter leiden, die ganze Gesellschaft wird es."

Schon vorher sei wichtiges Orientierungswissen nicht mehr vermittelt worden. Es handele sich auch um eine Frage der Gerechtigkeit zwischen Alt und Jung, betonte Schlotheuber und erinnerte an das jüngste Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das diese Folgen für kommende Generationen in der Klimapolitik als bedeutsam hervorgehoben hatte. "Eine neue Generation muss von der vorherigen befähigt werden, später im Leben gut zu bestehen", sagte Schlotheuber. "Das wissen wir alle, und trotzdem nimmt die Gesellschaft im Bildungswesen dramatische Mängel hin."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)


Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ampel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige