Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Am 12. Mai ist Muttertag: Söhne und Töchter in München verschenken die meisten Blumen

Am 12. Mai ist Muttertag: Söhne und Töchter in München verschenken die meisten Blumen

Archivmeldung vom 07.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: "obs/Fleurop AG"
Bild: "obs/Fleurop AG"

Am 12. Mai ist Muttertag. Im Durchschnitt freut sich an diesem Tag zwei Mal pro Sekunde irgendwo in Deutschland eine Mama über einen Blumenstrauß von Fleurop. Die Nummer Eins der Blumenlieferanten hat einen Blick in die Datenbank geworfen und die Anzahl der verschenkten Blumensträuße auf die Zahl der jeweiligen Einwohner heruntergebrochen.

Das Ergebnis: In München werden zu diesem Anlass mit großem Abstand die meisten Blumen verschenkt. Keinesfalls gilt dies jedoch für ganz Bayern. Augsburg und Nürnberg rangieren eher im letzten Drittel der Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern. Ähnlich sieht es in Nordrhein-Westfalen aus: In Köln und Düsseldorf werden mehr als doppelt so viele Muttertags-Blumen wie beispielsweise in Essen verschenkt.

Den Münchner "Kindern" auf den Fersen sind Söhne und Töchter aus Hamburg, Leipzig, Potsdam und Berlin auf den Plätzen Zwei bis Fünf. Aber auch kleinere Städte sind in den Top-10 zu finden, so etwa Jena in Thüringen mit rund 111.000 Einwohnern auf Platz Neun. Deutlich weniger Blumen zum Muttertag werden hingegen in Kassel, Saarbrücken und Dortmund verschenkt. Die achtgrößte Stadt Deutschlands ist Schlusslicht der Auswertung, pro Kopf werden hier weniger als ein Viertel der Blumensträuße, die in München für die Mamas ausgesucht werden, verschenkt.

Dass in München die meisten Fleurop-Aufträge platziert wurden, bedeutet allerdings nicht zwangsläufig, dass sich hier auch die meisten Mamas über Blumen freuen können. Schließlich liefert Fleurop innerhalb weniger Stunden deutschlandweit und - von der internationalen Zeitverschiebung abgesehen - in mehr als 150 Länder der Erde. Das Netzwerk der Fleurop-Partnerfloristen hilft insofern besonders den Söhnen und Töchtern, die einen anderen Wohnort als ihre Mütter haben und ihr persönliches, blumiges Dankeschön deswegen nicht selbst überreichen können.

Der meistverkaufte Fleurop-Strauß zum Muttertag im vergangenen Jahr war ein rund gebundener Strauß in Weiß-Gelb-Violett mit Rosen und Margeriten sowie Salal und Schleierkraut als Beiwerk. Mehr als 20 Prozent aller Besteller wählten diese Kreation aus dem mehr als 100 Produkte umfassenden Fleurop-Sortiment als Dankeschön für ihre Mamas aus.

Quelle: Fleurop AG (ots)

Anzeige: