Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes 0,3 % weniger Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2019/2020

0,3 % weniger Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2019/2020

Archivmeldung vom 12.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Statistisches Bundesamt
Statistisches Bundesamt

Bild: Eigenes Werk /OTT

Im Schuljahr 2019/2020 werden in Deutschland nach vorläufigen Ergebnissen rund 10,9 Millionen Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sowie an Schulen des Gesundheitswesens unterrichtet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, sind das 0,3 % weniger als im Schuljahr 2018/2019.

Dabei sank die Zahl der Schülerinnen (5,2 Millionen) um 0,2 % und die Zahl der Schüler (5,7 Millionen) um 0,4 %. Damit verläuft der Rückgang parallel zur demografischen Entwicklung. So lag die Zahl der Personen in der relevanten Altersgruppe (5 bis unter 20 Jahre) zum Jahresende 2018 ebenfalls um 0,3 % niedriger als im Vorjahr.

Berufliche Schulen: 1,3 % weniger Schülerinnen und Schüler Während die Schülerzahl an allgemeinbildenden Schulen im Schuljahr 2019/2020 mit 8,3 Millionen nahezu konstant blieb (-0,1 %), ging die Schülerzahl an beruflichen Schulen mit 2,4 Millionen um 1,3 % gegenüber dem Schuljahr 2018/2019 zurück. Die Schülerzahl an Schulen des Gesundheitswesens stieg dagegen um 4,3 % auf 163 700.

3,5 % mehr ausländische Schülerinnen und Schüler

Von den rund 10,9 Millionen Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2019/2020 sind 1,3 Millionen Ausländerinnen und Ausländer, das sind 3,5 % mehr als im Schuljahr 2018/2019. Damit haben 11,8 % aller Schülerinnen und Schüler einen ausländischen Pass. Eine allgemeinbildende Schule besuchen 936 100 ausländische Schülerinnen und Schüler, 5,1 % mehr als im Schuljahr 2018/2019. An den beruflichen Schulen sank die Zahl der ausländischen Schülerinnen und Schüler um 1,4 % auf 320 100. An den Schulen des Gesundheitswesens stieg die Zahl ausländischer Schülerinnen und Schüler um 14,5 % auf 26 700.

Diese Ergebnisse beziehen sich auf Schülerinnen und Schüler, die nur eine ausländische und keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Die einzelnen Staatsangehörigkeiten werden im Rahmen der vorläufigen Ergebnisse nicht erfasst und können erst mit den endgültigen Ergebnissen der Schulstatistik Anfang September 2020 nachgewiesen werden.

Quelle: Statistisches Bundesamt (ots)

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte opfer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige