Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Messerangriff in Dresden - Islamistischer Hintergrund vermutet

Messerangriff in Dresden - Islamistischer Hintergrund vermutet

Archivmeldung vom 21.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Blutiges Messer (Symbolbild)
Blutiges Messer (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Nach einem Messerangriff auf zwei Touristen in Dresden Anfang Oktober führen die Ermittlungen offenbar in die islamistische Szene. Der festgenommene Tatverdächtige sei den sächsischen Sicherheitsbehörden seit einiger Zeit als gewaltbereiter Extremist bekannt, berichtet der "Spiegel" am Mittwoch auf seiner Internetseite.

Der 20-jährige Syrer wird demnach als Gefährder geführt. Er soll bereits "vor einiger Zeit" wegen Anleitung zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat zu einer mehr als zweijährigen Haftstrafe verurteilt worden sein. Der mutmaßliche Täter soll am Abend des 4. Oktober zwei Männer im Alter von 53 und 55 Jahren mit einem Küchenmesser angegriffen haben. Der 55-Jährige erlag wenig später seinen Verletzungen. Der Syrer war am Dienstagabend festgenommen worden. Er befindet sich aktuell in Polizeigewahrsam.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte winker in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige