Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Infanterieschule in Hammelburg: Bundeswehr-Offizier kollabiert und stirbt

Infanterieschule in Hammelburg: Bundeswehr-Offizier kollabiert und stirbt

Archivmeldung vom 29.11.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.11.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Deutsche Soldaten starben für einen Krieg, der nie zu gewinnen war. (Symbolbild)
Deutsche Soldaten starben für einen Krieg, der nie zu gewinnen war. (Symbolbild)

Bild: Screenshot Youtube Video: "GEFALLENE HELDEN - Bundeswehr ISAF Tribut (HD)" / Eigenes Werk

Am Freitag ist ein Bundeswehr-Offizier im Krankenhaus verstorben. Zuvor war der Mann in der Infanterieschule des Heeres in Hammelburg kollabiert. Die Bundeswehr hält sich bisher zu dem Vorfall bedeckt, die Untersuchungen laufen. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Ein Bundeswehr-Offizier ist am Freitag im Krankenhaus verstorben. Der Mann war zuvor in der Infanterieschule im bayerischen Hammelburg kollabiert. Das Deutsche Heer erklärte am Dienstag auf Twitter:

"Ein Offizier des Deutschen #Heer|es ist am Freitagnachmittag im Krankenhaus verstorben. Er war während eines Lehrgangs an der Infanterieschule in Hammelburg kollabiert. Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen des Verstorbenen."

Auch Oberstleutnant Timo Schmidt bestätigte auf Anfrage von Focus Online den Todesfall. Die Bundeswehr hält sich zu dem Vorfall bisher jedoch bedeckt. Im Moment laufen "Untersuchungen", es sei "etwas Schlimmes passiert", und zwar "unabhängig, ob im Alltag oder im Dienst", so Schmidt. Im Heer seien viele Menschen von dem Vorfall betroffen.

Eine genaue Erklärung zu dem Todesfall wollte Schmidt jedoch nicht geben. Solange keine Untersuchungsergebnisse vorlägen, sei es "reine Spekulation". Es sei zu früh, um Rückschlüsse zu ziehen, so Schmidt. Der Bundeswehr sei es zudem wichtig, Persönlichkeitsrechte zu wahren. Somit bleibt weiterhin unklar, warum der Offizier im Dienst kollabierte.

In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu ähnlichen Vorfällen bei der Bundeswehr. Erst am 20. Juli sackten 28 Soldaten bei einer Gedenkveranstaltung zusammen, da sie Kreislaufprobleme hatten und sich bei über 30 Grad in der Sonne nicht mehr auf den Beinen halten konnten.

Im Jahr 2017 starb ein Soldat bei einem Fußmarsch in Munster. Der 21-jährige Soldat und drei weitere Offiziersanwärter waren damals während der Ausbildung bei Hitze kollabiert. Die Männer mussten ins Krankenhaus, der 21-Jährige starb kurze Zeit später. Eine Bundeswehr-Ausbilderin musste daraufhin im Jahr 2019 nach einem Verfahren am Amtsgericht Soltau eine Geldstrafe wegen fahrlässiger Körperverletzung zahlen."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte xenon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige