Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Verteilerdose löst Schwelbrand im Dachstuhl aus

Verteilerdose löst Schwelbrand im Dachstuhl aus

Archivmeldung vom 30.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Feuerwehr in Lennestadt.
Feuerwehr in Lennestadt.

Bild: Steffen Budel

Zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand wurde die Feuerwehr Lennestadt am späten Donnerstagnachmittag (29.12.2016) nach Meggen alarmiert. Bewohner in der Meggener-Straße riefen gegen 16.15 Uhr die Feuerwehr zu einem möglichen Dachstuhlbrand, der sich glücklicherweise nicht bestätigte. Durch erste Erkundungen eines Trupps unter Atemschutz stellte sich heraus, dass es über einer Holzdecke zu einer Verrauchung gekommen war.

Die Feuerwehr öffnete die Holzdecke und konnte in einer Elektro-Verteilerdose einen bereits erloschenen Schwelbrand feststellen. Um sicher zu gehen das sich keine Glutnester um die Verteilerdose befanden, wurde die angrenzende Decke und Wand mit einer Wärmebildkamera abgesucht. Bei der Kontrolle stellte die Feuerwehr keine weitere Gefahren fest und konnte den Einsatz nach gut einer Stunde beenden.

Im Einsatz befanden sich ca. 35 Kräfte der Löschgruppen Meggen, Altenhundem und Maumke (ELW). Neben der Feuerwehr Lennestadt war auch die Polizei vor Ort. Während des Einsatzes war die Meggener-Straße einseitig für den Verkehr gesperrt. Zur Brandursache und Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden.

Quelle: Feuerwehr Lennestadt

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: