Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Flugsicherung startet Probebetrieb für lärmminderne Flugverfahren

Flugsicherung startet Probebetrieb für lärmminderne Flugverfahren

Archivmeldung vom 30.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Erich Westendarp / pixelio.de
Bild: Erich Westendarp / pixelio.de

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) wird ab 13. Januar 2011 lärmmindernde Flugverfahren am Flughafen in Frankfurt testen. Damit soll erprobt werden, ob und wie die Bewohner im Umfeld des Flughafens besser vor Fluglärm geschützt werden können. Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) habe drei dieser Verfahren zugelassen, teilte die DFS am Mittwoch mit.

In bestimmten Nächten sollen im Rahmen der sogenannten "gezielten Bahn- und Routennutzung" zwischen 23 und 5 Uhr immer nur bestimmte Flugbahnen genutzt werden, so dass die Ortschaften in der Umgebung abwechselnd Nächte ohne und mit Fluglärm erleben. Bei dem Verfahren der "vertikalen Optimierung der Abflugrouten" steigen Flugzeuge beim Start schneller auf und erzeugen so weniger Lärm. Dieser Effekt wird erreicht, indem die Maschinen eine bestimmte Höchstgeschwindigkeit beim Start nicht überschreiten und die Energie stattdessen in einen schnelleren Aufstieg umwandeln. Das dritte Verfahren ist das "Segmentierte Anflugverfahren". Dabei sollen zu verkehrsarmen Zeiten, also vorwiegend nachts, bevölkerungsstarke Gebiete wie Offenbach, Hanau und Mainz umflogen werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

 

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte blasen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige