Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Gefahrgutaustritt auf der A5 - 18 Leichtverletzte

Gefahrgutaustritt auf der A5 - 18 Leichtverletzte

Archivmeldung vom 23.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Auf der Autobahn 5 bei Karlsruhe sind in der Nacht zum Samstag insgesamt 18 Menschen durch gefährliche Dämpfe aus einem undichten Gefahrguttransporter leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei den Opfern um sieben LKW-Fahrer, vier Polizisten und sieben Feuerwehrleute.

Auf Höhe des Parkplatzes Kreuzlach war aus dem undichten Tankdeckel eines spanischen Tanklastzuges Ethylacrylat ausgetreten. Dieser Stoff ist gesundheitsschädlich und unter bestimmten Voraussetzungen leicht entzündlich und explosiv. Aufgrund dieser Gefährlichkeit wurde die A5 zwischen Karlsruhe-Nord und Bruchsal vorübergehend in beiden Richtungen gesperrt. Von den beiden Parkplätzen wurden die LKW-Fahrer evakuiert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte damen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige