Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Dresden - Am Kohlenplatz: Brand einer Abfüllanlage für Flüssiggas

Dresden - Am Kohlenplatz: Brand einer Abfüllanlage für Flüssiggas

Archivmeldung vom 21.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Die ersten Einsatzkräfte bereiten den Löschangriff vor. Bild: Feuerwehr Dresden
Die ersten Einsatzkräfte bereiten den Löschangriff vor. Bild: Feuerwehr Dresden

Die Feuerwehr Dresden ist derzeit mit einem Großaufgebot an Kräften bei einem Großbrand im Dresdner Industriegelände im Einsatz. Dort ist es zu einem Brand einer Abfüllanlage für Flüssiggas gekommen. Bereits auf der Anfahrt war eine große, schwarze Rauchsäule weithin sichtbar.

Auf Grund der massiven Rauchentwicklung und einzelnen Explosionen können die Löscharbeiten nur aus größerer Entfernung bzw. aus der Deckung heraus durchgeführt werden. Mit mehreren Strahlrohren sowie Wasserwerfern wird derzeit ein aggressiver Löschangriff vorgetragen, um die Ausbreitung des Brandes auf weitere Gebäude und Fahrzeuge zu verhindern. Weiterhin laufen die Vorbereitungen für den Einsatz von Löschschau, um die Kühl- und Löschwirkung zu erhöhen. Die Feuerwehr prüft derzeit weitere Zugangsmöglichkeiten zu dem Objekt, um weitere Riegelstellungen aufzubauen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der betroffenen Firma konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, so dass bislang keine Verletzten zu beklagen sind. Auf Grund der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung im Bereich Albertstadt und Klotzsche über Lautsprecherwagen, Radio, die Warnapp NINA sowie die Sozialen Netzwerke gebeten Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Belüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten, damit es zu keinem Raucheintrag in Gebäude kommt. Im Einsatz sind derzeit etwa 70 Einsatzkräfte aller Wachen der Berufsfeuerwehr, der A-Dienst, der B-Dienst, der U-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehren Klotzsche und Langebrück. Um den Grundschutz innerhalb der Landeshauptstadt Dresden weiterhin sicherzustellen und die aktuelle Sturmwetterlage zu bewältigen, wurden weitere Stadtteilfeuerwehren in Alarmbereitschaft versetzt. Der Einsatz wird noch geraume Zeit andauern.

Quelle: Feuerwehr Dresden (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte linie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige