Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Wegen Dürre in USA: 1892 versunkenes Schiff „taucht“ empor

Wegen Dürre in USA: 1892 versunkenes Schiff „taucht“ empor

Archivmeldung vom 05.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Bild: Screenshot Twitter
Bild: Screenshot Twitter

Der Wasserspiegel im Fluss Missouri in den USA ist wegen der im Süden der Landes herrschenden Dürre so tief gesunken, dass ein vor mehr als 130 Jahren untergegangenes Schiff zum Vorschein kam. Dies schreibt das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter ist auf deren deutschen Webseite dazu folgendes geschrieben: "Die „Abner O’Neal‘, die Getreide zwischen mehreren Städten in North Dakota beförderte, wurde im Jahr 1884 gebaut. Acht Jahre später stieß das beladene Schiff auf eine Klippe oder ein anderes Hemmnis und ging unter, teilte KX News mit.

Der Bundesstaat North Dakota ist heute von einer starken Dürre erfasst. Der Stausee Garrison lässt immer weniger Wasser in den Missouri ab, so dass der Fluss seicht geworden ist. Neben Archäologen kommen auch Touristen vor Ort, um sich das Schiffswrack anzusehen. Offizielle bitten die Interessenten darum, die Schiffstrümmer nicht anzutasten."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tirana in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige