Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Hackerangriff auf BKA-Hinweisportal nach Berlin-Anschlag

Hackerangriff auf BKA-Hinweisportal nach Berlin-Anschlag

Archivmeldung vom 21.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hacker: auch für Autos eine Gefahr. Bild: flickr.com, Adam Thomas
Hacker: auch für Autos eine Gefahr. Bild: flickr.com, Adam Thomas

Auf das Hinweisportal des Bundeskriminalamtes (BKA) zu dem Berliner Terroranschlag hat es einen Hackerangriff gegeben. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Auf der BKA-Internetseite können Zeugen Videos oder Fotos von dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin hochladen. Das BKA bestätigte den Vorfall gegenüber den Zeitungen.

Am Dienstag zwischen 17 und 19:30 Uhr sei das Portal aufgrund einer sogenannten DDos-Attacke nicht erreichbar gewesen. Gegenmaßnahmen seien sofort ergriffen worden, sodass die Seite am Abend wieder funktioniert habe, teilte eine Sprecherin des BKA mit.

In Fachkreisen wird das Portal "Boston Cloud" genannt. Nach den Anschlägen auf den Boston-Marathon 2013 hatten die US-Behörden eine Datenbank eingerichtet, mit deren Hilfe Tausende Bilder und Filme ausgewertet werden konnten. Ein Portal nach diesem Muster richtete nun auch das BKA für den Anschlag in Berlin ein. Mit der DDos-Attacke führten die unbekannten Hacker durch massenhafte Anfragen eine Überlastung dieses Portals herbei.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lese in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige