Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Im Saarland ist Tanken am günstigsten: Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg mit den höchsten Kraftstoffpreisen große regionale Preisunterschiede

Im Saarland ist Tanken am günstigsten: Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg mit den höchsten Kraftstoffpreisen große regionale Preisunterschiede

Archivmeldung vom 15.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Kraftstoffpreise im Bundesländervergleich
Kraftstoffpreise im Bundesländervergleich

Bildrechte: ADAC Fotograf: © ADAC Grafik

Das Saarland ist deutschlandweit zurzeit das Bundesland mit den niedrigsten Kraftstoffpreisen. Deutlich teurer ist Tanken momentan dagegen in Hamburg und in Mecklenburg-Vorpommern. Das ist das Ergebnis der aktuellen ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise in den 16 Bundesländern. Danach kostet ein Liter Super E10 im Schnitt im kleinsten deutschen Flächenstaat 1,726 Euro, gefolgt von Bayern (1,748 Euro/Liter) und Rheinland-Pfalz (1,751 Euro/Liter). Um 9,4 Cent teurer tanken die Hamburger Fahrer von Benzinern: Hier kostet ein Liter Super E10 im Schnitt 1,820 Euro.

Auch bei Diesel-Kraftstoff ist das Saarland am preiswertesten. Der Preis für einen Liter Diesel liegt aktuell bei durchschnittlich 1,723 Euro. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Rheinland-Pfalz (1,732 Euro/Liter) und Bayern (1,750 Euro/Liter). Schlusslicht ist Mecklenburg-Vorpommern, wo ein Liter Diesel aktuell 1,805 Euro kostet und damit 8,2 Cent mehr als im Saarland.

Auffällig: Während bei Benzin norddeutsche Bundesländer wie Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen am teuersten sind, halten bei Diesel neben Mecklenburg-Vorpommern mit Sachsen und Brandenburg weitere ostdeutsche Bundesländer die rote Laterne. Dies zeigt, dass es trotz Rohöl als identischem Ausgangsprodukt oftmals zwei sich unterschiedlich entwickelnde regionale Märkte für Benzin bzw. Diesel gibt. Auch wenn das Saarland wie schon bei der ADAC Auswertung im Januar erneut die niedrigsten Spritpreise aufweist, gibt es im Feld der 16 Bundesländer immer wieder erhebliche Verschiebungen. Ein Beleg dafür, dass die Preise nicht fix, sondern ständig in Bewegung sind.

Für die heutige Untersuchung hat der ADAC die Preisdaten von mehr als 14.000 bei der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe erfassten Tankstellen ausgewertet und den 16 Bundesländern zugeordnet. Die ermittelten Preise stellen eine Momentaufnahme von 15. Februar, 11 Uhr, dar.

Quelle: ADAC (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte arglos in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige