Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Gericht setzt NSU-Prozess fort

Gericht setzt NSU-Prozess fort

Archivmeldung vom 21.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Oberlandesgericht München: Strafjustizzentrum
Oberlandesgericht München: Strafjustizzentrum

Foto: Bubo
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das Oberlandesgericht München will den NSU-Prozess fortsetzen. Zwar soll die Verhandlung am Dienstag erst um 13 Uhr beginnen, weil die beiden für den Vormittag geladenen Zeugen abgeladen worden sind, die Ladung der für den Nachmittag vorgesehenen Zeuginnen Juliane S. und Katharina M. sei hingegen aufrechterhalten worden. Auch für die Termine vom 23. und 24.07.2014 ergeben sich nach derzeitigem Stand keine Änderungen gegenüber des bisherigen Planes, sagte die Leiterin der Justizpressestelle bei dem Oberlandesgericht München, Andrea Titz, am Montag.

Zu dem gestellten Antrag der Angeklagten Beate Z. wollte sie keine Stellungnahme abgeben. "Insoweit handelt es sich um einen nichtöffentlichen Verfahrensteil", so Titz. Es gehe um "höchstpersönliche Umstände des Verhältnisses der Angeklagten zu ihren Verteidigern", daher könne dies nicht öffentlich gemacht werden.

Die Hauptangeklagte Beate Z. hatte letzte Woche überraschend ihren Verteidigern das Vertrauen entzogen, daraufhin war der Prozess unterbrochen worden. Da dieser nun fortgesetzt wird, dürfte Z.s Antrag wohl abgelehnt worden sein, die Verteidiger auszuwechseln.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fokus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige