Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Gießen: Zug ausgebremst

Gießen: Zug ausgebremst

Freigeschaltet am 19.11.2020 um 14:34 durch Andre Ott
Bild: Symbolbild Bundespolizei
Bild: Symbolbild Bundespolizei

Ein Betrunkener hat am Mittwoch (18.11.), im Bahnhof Gießen, einen Zug zum Bremsen gezwungen. Gegen 19:30 Uhr versuchte ein 42-Jähriger vom Bahnsteig eins auf Bahnsteig zwei zu wechseln. Jedoch nutzte er nicht den vorgeschriebenen Weg, er ging verbotener Weise über die Gleise.

Der Lokführer eines nahenden Güterzuges erkannte die gefährliche Situation und stoppte den Zug noch rechtzeitig. Als der sichtlich alkoholisierte Mann sein Fehlverhalten realisierte, kletterte er zurück auf den Bahnsteig und flüchtete in Richtung Busbahnhof.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung, durch den Lokführer, konnten Beamte der Bundespolizei den 42-Jährigen später im Bahnhof ausfindig machen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,81 Promille. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Kassel (ots)

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hinten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige