Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Mecklenburg-Vorpommern: Mutter und Kind sterben bei Wohnhausbrand

Mecklenburg-Vorpommern: Mutter und Kind sterben bei Wohnhausbrand

Archivmeldung vom 19.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Igelsböck Markus - .IM / pixelio.de
Bild: Igelsböck Markus - .IM / pixelio.de

Im mecklenburg-vorpommerischen Dassow bei Lübeck sind am Samstagmorgen eine 35-jährige Frau und ein Kleinkind bei einem Wohnhausbrand ums Leben gekommen. Um kurz vor 06:00 Uhr wurde die Rettungsleitstelle der Feuerwehr über ein Feuer in der Doppelhaushälfte informiert, teilte die Polizei am Samstagnachmittag mit.

Ein 39-jähriger Bewohner konnte mit schweren Verletzungen aus dem Gebäude gerettet werden. Der komplette Dachstuhl brannte nieder und fiel zusammen. Aus der Brandruine konnten die 35-jährige Lebensgefährtin des Mannes und deren Kleinkind nur noch tot geborgen werden, so die Polizei weiter. Die Bewohner der anderen Wohnung konnten sich selbständig retten und blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt. Das Gebäude ist derzeit nicht mehr bewohnbar, so die Beamten. Mitarbeiter des Kriminaldauerdienstes und der Kriminalpolizeiinspektion Schwerin übernahmen mit Unterstützung durch einen Brandursachenermittler die Prüfungen am Brandort. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit noch an, so die Polizei.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Sendung "ThorsHammer"
ExtremNews startet investigatives Sendeformat
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Termine
Ursächliches Regenerations-System
36318 Schwalmtal
09.03.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige