Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Burg-Genthin: Zugscheibe mit unbekannten Gegenstand beworfen - Zeugenaufruf der Bundespolizei

Burg-Genthin: Zugscheibe mit unbekannten Gegenstand beworfen - Zeugenaufruf der Bundespolizei

Archivmeldung vom 17.01.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.01.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Polizei
Bild: Polizei

Am Donnerstag, den 16. Januar 2020 wurde die Bundespolizei in Magdeburg gegen 18.30 Uhr durch eine Zugbegleiterin über einen Bewurf eines Regionalexpresses informiert. Demnach bewarfen derzeit noch unbekannte Täter mittels eines unbekannten Gegenstandes den Zug.

Ein Reisender, der sich in dem betroffenen Regionalexpress befand, vernahm um 18.23 Uhr nach der Ausfahrt des Zuges aus dem Bahnhof Burg in Richtung Genthin einen lauten Knall und setzte die Zugbegleiterin darüber in Kenntnis. Diese bemerkte bei der Nachschau eine beschädigte Fensterscheibe im letzten Waggon. Die äußere Scheibe wies einen Einschlag auf und war komplett zersplittert. Auch die Innenscheibe wurde beschädigt. Glücklicherweise erfolgte durch das unbekannte Geschoss kein Durchschlag durch die innere Scheibe und es gab keine Verletzten. Die Bundespolizei brachte daraufhin sofort mehrere Streifen sowie den Polizeihubschrauber zum Einsatz. Diese suchten den kompletten Bahnstreckenverlauf von Burg in Richtung Genthin ab, fanden jedoch keine Hinweise auf den oder die Täter.

Bei dieser Tat handelt es sich um eine schwerwiegende Straftat, bei der es zu weitaus höheren Sach- und auch Personenschäden hätte kommen können. Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg hat die Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe zur Ergreifung des beziehungsweise der Täter: Wer hat zur Tatzeit am Bahnhof Burg Personen in Gleisnähe gesehen, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten? Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549555), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Magdeburg (ots)

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kleber in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige