Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Altmaier ermuntert Deutsche zum Energiesparen "Ich heize nie mehr als 18 Grad"

Altmaier ermuntert Deutsche zum Energiesparen "Ich heize nie mehr als 18 Grad"

Archivmeldung vom 24.12.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.12.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Peter Altmaier (2010)
Peter Altmaier (2010)

Foto: Christian Doppelgatz/KUXMA
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat die Deutschen im Kampf gegen steigende Energiepreise ermuntert, stärker Energie zu sparen. "Tatsächlich lässt sich in der Wirtschaft und in den Privathaushalten Energie sparen, ohne dass die Lebensqualität oder die Ertragslage eingeschränkt wird", sagte Altmaier der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Er selbst versuche zuhause möglichst energiesparend zu leben. "Bei mir zuhause ist es nicht wärmer als 18 Grad", sagte Altmaier und fügte hinzu: "Ich bin aber auch ordentlich vor Wärmeverlust geschützt." Der CDU-Politiker berichtete, dass er seine 30 Jahre alte Ölheizungspumpe auswechseln werde. "Ich habe festgestellt, dass eine neue Pumpe nur ein Sechstel der Energie verbraucht." Außerdem versuche er beim Kochen Energie einzusparen. "Ich habe in meinem Haus im Saarland, aber auch in meiner Berliner Wohnung einen energiesparenden Induktionsherd. Und ich lasse beim Kochen möglichst den Deckel auf dem Topf. Das führt manchmal zum Überkochen, hilft aber, Energie zu sparen."

Altmaier: Ein Viertel der Energiewende ist geschafft

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat sich zufrieden mit dem Verlauf der Energiewende gezeigt. "Ich würde sagen, knapp ein Viertel der Wegstrecke haben wir hinter uns", sagte Altmaier der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Ende 2013 wolle man bei 40 Prozent der Umsetzung sein, betonte der Minister. Zunächst sei es wichtig gewesen, alle Beteiligten dafür zu sensibilisieren, dass eine "nationale Ausbaukonzeption für die erneuerbaren Energien" gebraucht würde. Es sei Konsens, das Erneuerbare-Energien-Gesetz grundlegend zu reformieren. Ob dies noch vor der Bundestagswahl geschehen könne, sei aber unwahrscheinlich. Das komme auf die Mehrheiten im Bundestag und Bundesrat an, sagte Altmaier. Er wolle aber vor der Wahl "Klarheit haben, in welche Richtung die Reise geht".

Altmaier macht an Weihnachten Diät

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) will an den Weihnachtsfeiertagen auf fetthaltiges Essen verzichten. "Ich versuche traditionell, über die Weihnachtstage gesünder zu essen. Daher sind schwere Soßen, reichhaltige Desserts und kalorienhaltige Gerichte tabu", sagte Altmaier der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Als Weihnachtsmenü werde er daher "einen schönen Fisch braten, dazu Salat und als Nachspeise Obstsalat mit einer Kugel Vanilleeis", so Altmaier.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte moll in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige