Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Berliner Eisbär Knut nun im Museum

Berliner Eisbär Knut nun im Museum

Archivmeldung vom 15.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Einsamer Knut Bild: Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de
Einsamer Knut Bild: Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de

Das Präparat des vor zwei Jahren verstorbenen bekannten Berliner Eisbären Knut ist am Freitag im Museum für Naturkunde enthüllt worden. Zunächst konnten nur Journalisten und geladene Gäste das Tier begutachten, ab Samstag ist Knut auch für die Öffentlichkeit einen Monat lang zugänglich.

Das Präparat besteht aus einem Kunststoffkörper, der mit dem echten Fell des Eisbären überzogen wurde. Knut war im Jahr 2006 die erste Eisbärengeburt im Zoologischen Garten Berlin seit mehr als 30 Jahren und fand daher ein großes regionales und sehr schnell auch internationales Medienecho. Das von Hand aufgezogene Tier wurde eine der größten Attraktionen des Berliner Zoos. Im März 2011 war Knut aufgrund einer Hirnerkrankung ins Wasser gefallen und ertrunken.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kenner in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige