Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Lawinendrama in Kanada: Drei Profi-Bergsteiger vermutlich tot

Lawinendrama in Kanada: Drei Profi-Bergsteiger vermutlich tot

Archivmeldung vom 20.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: CC0
Bild: CC0

Drei bekannte Alpinisten aus Österreich und den USA sind vermutlich bei einem Lawinenabgang in Kanada gestorben. Wie die „Tiroler Tageszeitung“ berichtet, gab es am Mittwoch das letzte Lebenszeichen von ihnen.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Die beiden Österreicher David Lama und Hansjörg Auer sowie ihr US-Kollege Jess Roskelley waren demzufolge auf einer Tour im Banff-Nationalpark in der Provinz Alberta unterwegs.

Am Donnerstag bestätigten die kanadischen Behörden den Lawinenabgang. „Die Sicherheitsexperten von Parks Canada haben sofort auf dem Luftweg reagiert und Anzeichen von mehreren Lawinen und Schutt mit Kletterausrüstung beobachtet”, hieß es.

Parks Canada gehe davon aus, dass alle drei Bergsteiger verstorben seien. Das österreichische Außenministerium bestätigte den Tod der Extremsportler zunächst nicht.

Aufgrund schlechter Wetterbedingungen und Lawinengefahr vor Ort mussten die Rettungsmaßnahmen zwischenzeitlich unterbrochen werden."

Quelle: Sputnik (Deutschland)


Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige