Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Preisstudie: Wo lohnt sich der Stromanbieterwechsel und wie viel kann ich dabei sparen?

Preisstudie: Wo lohnt sich der Stromanbieterwechsel und wie viel kann ich dabei sparen?

Archivmeldung vom 28.11.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.11.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Atlas Stromanbieterwechsel - Wechselersparnis für Haushalte in Deutschland
Atlas Stromanbieterwechsel - Wechselersparnis für Haushalte in Deutschland

Bildrechte: Stromauskunft.de Fotograf: Stromauskunft.de

Nach den Berechnungen von StromAuskunft liegt der aktuelle Strompreis für Neuverträge im Durchschnitt bei 46,70 Cent pro kWh beim Grundversorger und 44,56 Cent pro kWh beim günstigsten Versorger außerhalb der Grundversorgung. Damit lohnt sich der Stromanbieterwechsel wieder. Wechselwillige Verbraucher sparen im Durchschnitt rund 75,- Euro. Aber die Ersparnis ist je Bundesland und Wohnort sehr unterschiedlich. Insbesondere in Thüringen, im Saarland, in Hessen und in Sachsen können Verbraucher viel Geld durch einen Wechsel sparen.

"Noch vor ein paar Wochen war es in fast ganz Deutschland so, dass die Grundversorgungstarife die günstigsten Tarife am Markt waren und es für Verbraucher keine attraktiven Wechseloptionen gab. Das hat sich durch die zahlreichen Preiserhöhungen der Grundversorger jetzt wieder geändert, wie die Karte mit der Wechselersparnis vom 28.11.2022 zeigt", sagt Dr. Jörg Heidjann, Energieexperte vom Vergleichsportal StromAuskunft.

  • Baden-Württemberg: 84,79 EUR
  • Bayern: 0,86
  • EUR Berlin: -253,15 EUR
  • Brandenburg: -56,38 EUR
  • Bremen: -163,79 EUR
  • Hamburg: -373,15 EUR
  • Hessen: 162,97 EUR
  • Mecklenburg-Vorpommern: -55,92 EUR
  • Niedersachsen: 49,32 EUR
  • Nordrhein-Westfalen: -4,61 EUR
  • Rheinland-Pfalz: 47,21 EUR
  • Saarland: 216,94 EUR
  • Sachsen: 188,56 EUR
  • Sachsen-Anhalt: 111,95
  • EUR Schleswig-Holstein: -31,79
  • EUR Thüringen: 421,65 EUR

Quelle: Wechselersparnis am 28.11.2022

Das Internet-Portal StromAuskunft.de bietet umfangreiche Analyse der Strompreise für über 6000 Städte in Deutschland an. Basierend auf diesen Daten wird der Atlas für Strompreise erzeugt. Daraus hat das Portal jetzt eine weitere interaktive Karte erzeugt, in der die Regionen angezeigt werden, wo es überhaupt noch günstige Alternativen zur Grundversorgung gibt. Die Karte zeigt das Sparpotential für Verbraucher bei einem Wechsel vom lokalen Grundversorger zum günstigsten Alternativanbieter. Im Mouseover veranschaulicht die Karte, wie hoch die jährlichen Stromkosten vor Ort sind und welche Wechselersparnis jeweils möglich ist. Per Klick auf die jeweilige Region gelangen Kunden auf eine ausführliche Detailseite zu Ihrem lokalen Strommarkt und können dort schnell und bequem den Anbieter wechseln.

Wechselersparnis für Landkreise und Städte

Auf regionaler Ebene werden die Unterschiede noch viel größer. StromAuskunft hat dazu in einer Tabelle ein Preisranking mit der möglichen Ersparnis beim Wechsel vom Grundversorger zum günstigsten Anbieter außerhalb der Grundversorgung nach Städten erstellt.

Auf Platz 1 dieser Liste steht Neuffen im Landkreis Esslingen. Dort können Haushalte durch einen Wechsel 1812 Euro sparen. Auf Platz 2 folgt Apolda im Landkreis Weimarer Land mit einer Ersparnis von 1693 Euro und Rüsselsheim mit 1631 Euro.

Besonders günstige Tarife in der Grundversorgung finden sich dagegen in Bad Aibling, Creglinen, Straubing, Ludwigsfelde, Bad Sachsa, Tegernsee, Kaiserslautern und in Wuppertal.

So werden die Preise berechnet

StromAuskunft analysiert täglich die Strompreise für Neuverträge in mehr als 6.300 Städten in Deutschland. Grundlage der Preisanalyse ist dabei die Tarifdatenbank von Verivox. Durch diese einzigartige Analyse bietet StromAuskunft ein nahezu vollständiges Bild über die Strompreise in Deutschland. StromAuskunft führt diese Preisanalysen bereits seit über 10 Jahren durch, so dass ebenfalls eine historisch einmalige Analyse der Entwicklung der Strompreise in Deutschland möglich ist.

Grundlage für die Berechnung der Strompreise ist ein Jahresverbrauch von 3.500 kWh. Stromtarife mit Kaution und/oder Vorauskasse werden nicht berücksichtigt. Weitere Kriterien für die Preisberechnung:

Anmerkung: Das errechnete Sparpotenzial bezieht sich auf einen Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh. Die mögliche Ersparnis wird in Bezug zum Tarif des lokalen Anbieters berechnet.

Quelle: Stromauskunft.de (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte geruhe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige