Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Niedersächsische Unternehmerverbände fordern neue Atomkraftwerke

Niedersächsische Unternehmerverbände fordern neue Atomkraftwerke

Archivmeldung vom 14.12.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.12.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Kernkraftwerk Brunsbüttel Bild: ExtremNews
Kernkraftwerk Brunsbüttel Bild: ExtremNews

Niederschachsens Wirtschaft fordert den Bau neuer Atomkraftwerke. "Es ist es doch unglaublich, dass wir in Deutschland mit den sichersten Kernkraftwerken der Welt diese Technologie verteufeln", sagte der Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN), Volker Müller, dem Bremer Weser-Kurier.

"Eine bloße Laufzeitenverlängerung reicht nicht aus. Wer das Thema Klimawandel wirklich ernst nimmt, kommt an der Kernkraft, selbst wenn man sie als sogenannte Brückentechnologie betrachtet, mittelfristig überhaupt nicht vorbei." Zwar sei im Moment der Neubau von  Kernkraftwerken weder in Niedersachsen noch in Deutschland politisch durchsetzbar, gab  der UVN-Chef zu.  "Aber ich bin ganz sicher, dass die Zeit und die Diskussion über den Klimawandel zu einer Fortentwicklung dieser Technologie führen werden." In Europa existierten 50 ernst zunehmende Planungen zum Neubau von Kernkraftwerken. "Wir Deutschen sind häufig an unserer Rigorosität  gescheitert. Da wäre ein bisschen mehr Pragmatismus hilfreich."  Müller verwies angesichts des Klimawandels auf Szenarien, in denen Millionen von Menschen die Lebensgrundlage entzogen werde. "Wer diese Gesellschaft mit diesem Wohlstand erhalten wolle, den wir uns erarbeitet haben, erhalten will, muss beim Thema Energie umdenken."

Quelle: Weser-Kurier

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eifrig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige