Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Charlotte Roche empfiehlt Maischberger Ecstasy

Charlotte Roche empfiehlt Maischberger Ecstasy

Archivmeldung vom 16.11.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.11.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Charlotte Roche Bild: Fox-Two / Markus Hammes
Charlotte Roche Bild: Fox-Two / Markus Hammes

Die Autorin und TV-Moderatorin Charlotte Roche spricht in der neuen, am Montag erscheinenden Ausgabe des Magazins NEON über ihre Erfahrungen mit Drogen.

Ihrer Kollegin Sandra Maischberger antwortet Roche auf die Frage, welchen Drogenkonsum sie als ungefährlich oder gar hilfreich bezeichnen würde: "Ihnen würde ihr pures MDMA empfehlen, wenig Nebenwirkungen, große Glücksgefühle." MDMA ist besser bekannt als Ecstasy.

Über ihre Erlebnisse mit Rauschmitteln sagt Roche: "Ich habe mit so ziemlich jeder Droge Erfahrung, außer Heroin." Der Nutzen von Drogen hänge dabei immer vom psychischen Zustand des Konsumenten ab. "Natürlich hat Kiffen und LSD oder Ecstasy schon Leuten geholfen! Man muss aber das Nutzen-Schaden-Risiko abwägen. Bei mir hat das Langzeitgedächtnis gelitten. Zum Glück gibt es Wikipedia", erklärt Roche.

Quelle: NEON

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reiz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige