Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes 150 Tage vor dem Aufbruch zu seiner nächsten Nordpolexpedition enthüllt Jean-Louis Etienne sein lenkbares Luftschiff Total Pole Airship

150 Tage vor dem Aufbruch zu seiner nächsten Nordpolexpedition enthüllt Jean-Louis Etienne sein lenkbares Luftschiff Total Pole Airship

Archivmeldung vom 12.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Total Pole Airship  Bild: TOTAL Deutschland GmbH
Total Pole Airship Bild: TOTAL Deutschland GmbH

Heute beginnt für Jean-Louis Etienne eine neue Phase des Projekts Total Pole Airship. In der Flugzeughalle Boussiron auf dem Flughafen Marseille Provence wird er das lenkbare Luftschiff enthüllen, mit dem er im April 2008 das Nordpolarmeer überqueren wird.

Diese Expedition findet anlässlich des vierten Internationalen Polarjahres unter der Schirmherrschaft des französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy statt. Eine große Ehre erweist uns auch die französische Staatssekretärin für Ökologie, Nathalie Kosciusko-Morizet, die freundlicherweise die Patenschaft für das Luftschiff übernommen hat. Der feierliche Akt wird in Anwesenheit von Fürst Albert II von Monaco stattfinden.

Mit dem Projekt knüpft Jean-Louis Etienne an die Geschichte der großen Entdecker an. Ein außergewöhnliches Abenteuer, für das sich ein internationales Team mit dem Ziel zusammengefunden hat, Grundlagenforschung zu betreiben und zum allerersten Mal Messdaten über die Dicke der Eisdecke auf beiden Seiten des Nordpolarmeers vorzulegen. Die Daten dienen als Referenzwert für die Auswirkungen unserer Lebensweise auf das Klima.

Dank seiner Reichweite können mit dem Luftschiff die großen Packeisflächen überflogen und die Anforderungen des Messgerätes an Geschwindigkeit und Flughöhe erfüllt werden. Das von deutschen Forschern am Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven (AWI) entwickelte Messgerät trägt den Namen EM-Bird bzw. "elektromagnetischer Vogel". Das Luftschiff selbst wurde in Russland von RosAeroSystems hergestellt und im September in Frankreich (Marseille) montiert. Insgesamt ist das Total Pole Airship 54 Meter lang, 17,5 Meter hoch und 14 Meter breit. Die Hülle fasst 5500 Kubikmeter. Zwischen Oktober 2007 und Februar 2008 werden in Frankreich in mehreren Gebieten Testflüge durchgeführt. Die endgültige Mission zur Messung der Packeisdicke findet dann zwischen März und April 2008 statt.

Wie schon bei seinen früheren Expeditionen möchte Jean-Louis Etienne auch in diesem Fall die Welt an seinen Erfahrungen teilhaben lassen: "Dieses Abenteuer hat sowohl eine wissenschaftliche als auch eine pädagogische Dimension. Wir werden bei dieser Expedition Daten über den Zustand des Packeises erhalten, die gerade heutzutage angesichts des bisher stärksten Rückgangs der Packeisfläche von großer Bedeutung sind. Unsere Mission gibt uns außerdem die Gelegenheit, die Weltöffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, welche Gefahren diese einzigartige Welt bedrohen, und gemeinsam an einer neuen Zukunft zu arbeiten", erklärt Jean-Louis Etienne.

Für dieses außergewöhnliche Projekt hat sich Jean-Louis Etienne mit dem Energiekonzern Total zusammengeschlossen, der in vielerlei Hinsicht selbst vom Klimawandel betroffen und im Bereich Energie aktiv an der Gestaltung der Zukunft beteiligt ist. "Total leistet sehr gern einen Beitrag zu dieser Expedition, mit deren Hilfe wir unser Wissen über die Phänomene, die zum Klimawandel führen, erweitern können", betont Total Konzernchef Christophe de Margerie.

Die Expedition wird vom französischen Forschungsministerium in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Nationale Bildung unterstützt und von der UNESCO gefördert. Das wissenschaftliche Programm wird in Zusammenarbeit mit dem AWI, Météo-France, Mercator Océan, Damoclès, dem Institut de Physique du Globe de Paris und CEA Leti durchgeführt. Auch unsere anderen Partner wie Air Liquide und Gore-Tex leisten auf technischer Ebene einen entscheidenden Beitrag. Für Kinder und die allgemeine Öffentlichkeit wird in der "Cité des Sciences et de l'Industrie" in Paris ein Lernportal eingerichtet.

-------------------------------------

* Jean-Louis Etienne ist Arzt und Mitglied des Interministeriellen Ausschusses für Polare Umwelt (Comité Interministériel de l'Environnement Polaire). In den letzten 30 Jahren hat er an zahlreichen Expeditionen in den Himalaja, nach Grönland, Patagonien und in die Polarregionen der nördlichen und südlichen Hemisphäre teilgenommen. 1986 erreichte er als erster Mensch allein den Nordpol. Seinen Schlitten musste er dazu 63 Tage lang selbst ziehen. 1989-1990 war er einer der Leiter der internationalen Expedition Transarctica. Zwischen 1990 und 1996 hat er zahlreiche Expeditionen an Bord der Antarctica durchgeführt. Sein letztes Polarabenteuer war die "Mission Packeis" im Frühling 2002: eine dreimonatige Odyssee auf dem Packeis des Nordpols. Während eines tropischen Exkurses im Jahre 2004-2005 erkundeten 40 Forscher unter seiner Leitung das französische Atoll Clipperton im Pazifik. Weitere Informationen unter www.jeanlouisetienne.com

Quelle: Pressemitteilung TOTAL Deutschland GmbH


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte barsch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige