Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Sportwetten boomen

Sportwetten boomen

Archivmeldung vom 13.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

In der Welt des Sports gibt es mehr Spiele, mehr Rennen und mehr Kämpfe, die eher öde sind, als solche, die tatsächlich mit einer gehörigen Portion Spannung aufwarten können. Kein Wunder also, dass viele Deutsche die Sportevents mit Wetten ein wenig aufpeppen wollen. So wird auch das langweiligste Fußballspiel zu einem echten Nervenkrieg, wenn das vorhergesagte Ergebnis im Begriff ist, tatsächlich einzutreten. Natürlich gilt es, mit Vernunft und Verstand zu wetten und seine Finanzen nicht unüberlegt zu gefährden.

Die Platzierung der Wette und die Sportwetten Ergebnisse können heute ja auch ganz einfach im Internet getätigt beziehungsweise eigesehen werden und man muss somit nicht einmal mehr seine eigenen vier Wände verlassen, um sich dem erwünschten Nervenkitzel auszusetzen. Dabei gehören zu den beliebtesten Wetten mit großem Abstand die Fußballwetten – dicht gefolgt von der Formel 1 und dem Basketball. Clevere Spieler machen ihre Wetten nicht von persönlichen Vorlieben abhängig, da mit der Lieblingsmannschaft natürlich nicht immer Geld zu gewinnen ist. So sollte man nur in seltenen Fällen sein Geld nicht auf den Favoriten setzten. Wenn man zum Beispiel Grund zur Annahme hat, dass die favorisierte Mannschaft aus irgendeinem Grund geschwächt ist oder wenn man das nötige Polster hat, um auch mal gefahrlos zocken zu können. Wetten sind allerdings kein reines Glücksspiel, sondern eine Kombination aus Fachwissen aus dem entsprechenden Bereich sowie der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Selbstverständlich können dennoch unvorhergesehene Ereignisse für einen unwahrscheinlichen Ausgang sorgen – allein das macht ja auch den Reiz aus. Nüchtern betrachtet lässt sich aber das Wettspiel auf drei simple Möglichkeiten reduzieren: Sieg, Unentschieden oder Niederlage. Setzt man gegen den wahrscheinlichen Sieger, sind einerseits der Nervenkitzel und andererseits der mögliche Gewinn wesentlich höher. Gleiches gilt dann allerdings auch für die Gewinnchancen. Die erste Sportwette wird meistens aus bloßer Langeweile abgeschlossen, doch die einhergehende Spannung sorgt oft dafür, dass es vermutlich nicht die letzte Wette bleibt. Dabei geht es nicht immer ums Geld: Eine gewonnene Wette kann zum Beispiel auch Aufschluss darüber geben, wer sich in der Tat mit der Welt des Sports auskennt und ein Fachmann auf dem Gebiet ist.

Mit Verstand spielen

Sich gemeinsam mit Freunden zu treffen, online oder lediglich im Kreise der Bekannten zu wetten und im Anschluss daran zu fachsimpeln, ist sicherlich ein bewährtes Rezept für ein gelungenes Treffen nach Feierabend. Man sollte allerdings auch darauf achten, dass man stets in Maßen spielt, keine (für die eigenen Verhältnisse) zu hohen Summen einsetzt und kein typisches Suchtverhalten an den Tag legt. In Maßen genossen, kann die Sportwette ein großer Spaß sein, doch übertreibt man es, kann sie auch negative Folgen haben.

Anzeige: