Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Deutsche Soldaten an Russische Grenze: Oberpfälzer Soldaten nach Litauen verabschiedet

Deutsche Soldaten an Russische Grenze: Oberpfälzer Soldaten nach Litauen verabschiedet

Archivmeldung vom 17.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: "obs/Presse- und Informationszentrum des Heeres/Reinhard Jäger"
Bild: "obs/Presse- und Informationszentrum des Heeres/Reinhard Jäger"

Am 11. Dezember haben sich die Soldatinnen und Soldaten vom Panzerbataillon 104 mit einem feierlichen Appell in Pfreimd von ihren Angehörigen und der Bevölkerung verabschiedet. Für die kommenden sechs Monate werden sie im litauischen Rukla ihren Dienst ausüben, als Kern des multinationalen Gefechtsverbandes des NATO-Programms Enhanced Forward Presence (EFP).

In seiner Rede erklärt der Bataillonskommandeur, Oberstleutnant Peer Papenbroock: "Unser Auftrag ist eine Rückversicherungsmaßnahme der NATO, er hat defensiven Charakter."

zum Beitrag:

http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktuell.nachrichten.jahr2018.dezember2018&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CB7JGQQ175DIBR

Quelle: Presse- und Informationszentrum des Heeres (ots)

Anzeige: