Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Baugewerbe: Zimmerer Philipp Kaiser holt Silber bei der WorldSkills 2022 in Basel

Baugewerbe: Zimmerer Philipp Kaiser holt Silber bei der WorldSkills 2022 in Basel

Archivmeldung vom 15.10.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Vizeweltmeister Philipp Kaiser im Wettbewerb, WorldSkills 2022 Special Edition, Basel Bild: ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe Fotograf: Stephanie Trenkler
Vizeweltmeister Philipp Kaiser im Wettbewerb, WorldSkills 2022 Special Edition, Basel Bild: ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe Fotograf: Stephanie Trenkler

Bei der WorldSkills 2022 Special Edition holte Philipp Kaiser (23) im Wettbewerb der Zimmerer die Silbermedaille und ist damit Vizeweltmeister.

Kaiser zeigte sich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden, war es doch sei Ziel, überhaupt auf dem Treppchen zu stehen. Seit vier Jahren hatte der junge Geselle, der aus dem baden-württembergischen Rot an der Rot stammt, für diesen Wettbewerb trainiert. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte sich WorldSkills um ein Jahr verschoben.

Philipp Kaiser hat bereits 2018 seine Gesellenprüfung abgelegt. Im selben Jahr wurde er bester Zimmerer Baden-Württembergs und kam in die Zimmerer-Nationalmannschaft und darüber in das Nationalteam Deutsches Baugewerbe.

Kaiser war vor wenigen Monaten bereits Vize-Europameister in der Einzelwertung und Europameister in der Mannschaftswertung bei der Europameisterschaft der Zimmerer in Köln geworden, diese hatte sich ebenfalls um zwei Jahre verschoben.

Unser junger Zimmerer hatte eine überaus anspruchsvolle Aufgabe gestellt bekommen: Er musste einen Pavillon erstellen, der aus vier Modulen besteht: In Modul eins ging es darum, eine Bodenplatte mit einer Unterkonstruktion für eine Sitzbank zu bauen. Das zweite Modul bestand aus drei Wänden, wobei eine Wand im Hinblick auf Pfosten und Streben frei gestaltet werden musste. Im dritten Modul ging es um ein kompliziertes Satteldach. Im letzten Modul hatte Philipp Kaiser die Aufgabe, eine Sichtschalung an den drei Wänden der Fassade anzubringen. Zu guter Letzt musste er einen einfachen Hocker in traditioneller Holzbauweise fertigen. Kaiser erklärte dazu: "Die Aufgabe war vom Zeitfaktor her hart, wir waren immer voll am Limit und mussten immer 120 Prozent geben."

Kaiser musste an den vier Wettbewerbstagen mit insgesamt 23,5 Stunden Arbeitszeit rund 100-110 Hölzer verarbeiten. Dabei kam es vor allem auf absolute Maß- und Passgenauigkeit an. Jeder Millimeter Abweichung führt zum Punktabzug.

Simon Rehm (29), selbstständiger Unternehmer aus Franken, war als Experte und Mitglied der internationalen Jury vor Ort; Rehm hatte 2015 bei der WorldSkills im brasilianischen Sao Paulo die Goldmedaille geholt.

Der Präsident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Reinhard Quast, gratulierte dem jungen Zimmerer zu seinem Erfolg: "Bei der WorldSkills sind Deutschlands beste junge Gesellen am Start. Philipp Kaiser hat großartig gekämpft und alles gegeben. Dafür zollen wir ihm höchsten Respekt. Er und die übrigen Mitglieder des Nationalteams Deutsches Baugewerbe sind ein hervorragendes Aushängeschild für unsere Branche und zeigen, wie weit man es mit einer guten Ausbildung, einer starken Leistung und entsprechendem Engagement bringen kann."

Rund 80 Prozent der Lehrlinge werden in den baugewerblichen Betrieben ausgebildet. Tendenz steigend: Anfang 2022 absolvierten gegenüber dem Vorjahr 2,7 Prozent mehr junge Menschen eine Ausbildung in einem Bauberuf - eine wichtige Entwicklung angesichts der Fachkräftesituation in der Branche.

WorldSkills 2022: Daten und Fakten

Die WorldSkills 2022 finden als Special Edition statt. Ursprünglich sollte die Weltmeisterschaft der Berufe in der chinesischen Metropole Shanghai stattfinden. Aufgrund der restriktiven Corona-Politik Chinas musste Shanghai zurückziehen.

Die diesjährigen internationalen Berufswettbewerbe finden deshalb unter dem Titel "WorldSkills Competition 2022 Special Edition" (WSC2022SE) in 15 Ländern statt. Über 1.100 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer aus 57 Ländern und Regionen werden zur Teilnahme in 62 Wettkampfdisziplinen erwartet

Das Team von WorldSkills Germany, dem auch die sechs jungen Nachwuchshandwerker des deutschen Baugewerbes angehören, startet zu diesen Wettbewerben mit 37 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in 32 Skills.

Die weiteren Termine der WorldSkills 2022 Special Edition:

  • Wettbewerb der Stuckateure: 19.-23. Oktober 2022 in Bordeaux, Frankreich
  • Wettbewerb der Maurer: 24.-28. November 2022 in Salzburg, Österreich
  • Wettbewerbe der Beton- und Stahlbetonbauer: 24.-28. November 2022 in Salzburg, Österreich

Leistungsstarke Partner: Die Sponsoren des Nationalteams

Die Teilnahme des Teams bei den internationalen Wettbewerben ist nur mit der großzügigen Unterstützung der Sponsoren möglich: Danke an die Adolf Würth GmbH & Co. KG, an BRZ Deutschland GmbH, Collomix GmbH, Nevaris Bausoftware GmbH, die Sievert GmbH & Co. KG, an STABILA Messgeräte, an die VHV Versicherungen sowie die Zertifizierung Bau GmbH.

Quelle: ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte euter in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige