Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Besucheransturm in Heiligendamm als Folge des G-8-Gipfels

Besucheransturm in Heiligendamm als Folge des G-8-Gipfels

Archivmeldung vom 21.06.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.06.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der G-8-Gipfel in Heiligendamm zieht Besucherströme nach sich. Das Kempinski-Hotel Heiligendamm, in dem Merkel, Bush, Putin und die anderen Teilnehmer untergebracht waren, verbucht seit dem Gipfel-Ende einen massiven Anstieg der Gäste.

Allein für den Juli wurden nach Informationen der in Essen erscheinenden "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung"(WAZ) schon jetzt 1200 Übernachtungen mehr festgestellt als im Juli vergangenen Jahres. Das bedeutet eine Steigerung bei Übernachtungen von 25 Prozent. Im August sind es mit aktuell 600 Übernachtungen mehr bereits jetzt 15 Prozent mehr Buchungen als im selben Monat des Vorjahres. "Wir sehen darin einen direkten Bezug zum G-8-Gipfel. Der hat wie ein Kataplut gewirkt", sagt Hotel-Sprecherin Frauke Müller der WAZ. Vor allem am letzten Gipfeltag habe es einen Massenansturm auf die Buchungen gegeben.

Quelle: Pressemitteilung Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte frauen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige