Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bundesverkehrsministerium lässt Autobahn-Asphalt überprüfen

Bundesverkehrsministerium lässt Autobahn-Asphalt überprüfen

Archivmeldung vom 05.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Ich-und-Du / pixelio.de
Bild: Ich-und-Du / pixelio.de

Wegen der Hitzeschäden auf den Fahrbahnen ("Blow ups") hat das Bundesverkehrsministerium bundesweit die Kontrollen verstärkt. Durch die Sommerhitze waren auf verschiedenen deutschen Autobahnabschnitten Betondecken aufgeplatzt. In einem "Bild am Sonntag" vorliegenden Schreiben an allen Straßenbaubehörden hat das Ministerium "verstärkte Streckenkontrollen durch den Betriebsdienst" empfohlen.

Damit soll bei Schadensfällen die Verkehrssicherheit sichergestellt werden. Die Straßenbauverwaltungen müssen die Hitzeschäden "umgehend mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen beseitigen." Betroffen von den Aufwölbungen seien nach der internen Behörden-Einschätzung auch Autobahnen in Österreich, Belgien, Frankreich und der Schweiz.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: