Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Sportbad: „Männer raus – (muslimische) Frauen rein!“

Sportbad: „Männer raus – (muslimische) Frauen rein!“

Archivmeldung vom 27.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Katharina Wieland Müller  / pixelio.de
Bild: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Die Islamisierung Deutschlands schreitet voran, schreibt der Publizist Guido Grandt in seinem neusten Artikel. Oft unbemerkt und schleichend, verändert sich die hiesige Kultur. Nicht die Zugewanderten müssen sich den Einheimischen anpassen, sondern umgekehrt!

Hierzu führt der investigative Journalist folgendes Beispiel zum öffentlichen Schwimmen an: "Nein, nicht Burkinis werden in manchen Bädern verboten, sondern ganz einfach die Männer! Glauben Sie es nicht? Dann lesen Sie weiter!

Es ist ein großer Erfolg für muslimische Frauen, die am „antonius – Netzwerk Mensch“-Projekt „Familienaktivierung“ in Fulda teilnehmen. Sie wollen ungestört in einem öffentlichen Bad schwimmen. Denn sich im Badeanzug oder gar Bikini vor fremden Männern zu zeigen, ist für viele von ihnen geradezu unvorstellbar.

Ein Sportbad reagierte auf diese Wünsche. Auf Initiative von „antonius – Netzwerk Mensch“ und der Frauenbeauftragten der Stadt Fulda bleibt das Bad an einem Nachmittag zwei Stunden lang nur für Frauen geöffnet. In dieser Zeit können sie sich unbeobachtet dem Schwimmen frönen.

Eigentlich war ein ganzer Tag gewünscht, aber das ging aus organisatorischen Gründen nicht. Denn bei den muslimischen Frauen ist männliches Personal explizit unerwünscht. In dieser Zeit soll nur weibliches Personal arbeiten!

Auf den Schwimm- und Badetag für Frauen und die Idee, daraus eine regelmäßige Veranstaltung zu machen, gibt es jedoch nicht nur positive Resonanz: „Es gibt natürlich auch kritische Stimmen, die finden, dass Integration bedeutet, dass muslimische Frauen auch in gemischte Bäder gehen“, bekennt die Frauenbeauftragte.

Wie dem auch sei: In Fulda soll mit dieser Aktion ein Zeichen gesetzt werden. Vielleicht sogar eine Petition, damit es solche Frauen-Schwimmtage regelmäßig gibt."

Den vollständigen Artikel gibt es unter: https://guidograndt.wordpress.com/2017/01/27/sportbad-maenner-raus-muslimische-frauen-rein-die-schleichende-islamisierung-deutschlands/

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte morast in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige