Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Heinrich Bedford-Strohm gratuliert Papst Franziskus zum 80. Geburtstag

Heinrich Bedford-Strohm gratuliert Papst Franziskus zum 80. Geburtstag

Archivmeldung vom 15.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Heinrich Bedford-Strohm (Nov. 2011)
Heinrich Bedford-Strohm (Nov. 2011)

Foto: Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY-SA 3.0
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, hat Papst Franziskus zu dessen 80. Geburtstag am kommenden Samstag, 17. Dezember, gratuliert: "Sie werden in diesen Tagen wenig Aufhebens um sich selbst und viel Aufhebens um die Bedrückten und Bedrängten unserer Tage machen. Aber Sie sollen wissen, dass die Evangelische Kirche in Deutschland diesen Ihren Dienst mit großem Respekt und tiefer Dankbarkeit wahrnimmt, dass Ihnen Gottes Güte weiterhin Kraft, Zuversicht, Mut und Hoffnung schenkt", heißt es in dem Gratulationsschreiben des Ratsvorsitzenden.

Bedford-Strohm grüßt darin mit dem Wort der Herrnhuter Losungen, die aus der Heiligen Schrift für den 17. Dezember 2016 ausgelost wurde: "Ich liebe den Herrn, denn er hört die Stimme meines Flehens." (Psalm 116, 1)

Zudem betonte der Ratsvorsitzende, er sei dankbar für die Begegnung, die der Papst und er im April dieses Jahres hatten: "Ich denke sehr gerne daran zurück. In ihr konnten wir insbesondere Fragen der Verantwortung für ein Europa der Solidarität angesichts der Herausforderung durch die Geflüchteten bedenken."

Der konfessionell gemeinsame Zugang zum Reformationsjubiläum 2017 beschäftige die evangelische und katholische Kirche in Deutschland naturgemäß sehr intensiv, so der Ratsvorsitzende. "Es war daher ein ganz besonderes Zeichen, dass Sie parallel zur Eröffnung des Festjahres am 31. Oktober 2016 hier in Deutschland in einem großen Gottesdienst in Lund auf die Bedeutung der Reformation auch im weltweiten Kontext hingewiesen haben."

Quelle: EKD Evangelische Kirche in Deutschland (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte turbo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen