Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes A60 Spangendahlem: Illegaler Welpenhandel und Personentransport

A60 Spangendahlem: Illegaler Welpenhandel und Personentransport

Archivmeldung vom 29.11.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.11.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Welpe Bild: Polizei
Welpe Bild: Polizei

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle ist am Sonntag, dem 28.11.2021 auf der A60 in Höhe der Anschlussstelle Spangdahlem, ein rumänischer Personentransport durch Polizeibeamte der Polizeiautobahnstation Schweich gestoppt worden. Es wurde festgestellt, dass ohne Genehmigung Personen von Rumänien in die Niederlande transportiert werden sollten.

Im Fußraum der hinteren Sitzreihe kauerte zudem, auf engstem Raum zwischen ungesicherten Gepäckstücken, ein Hundewelpe. Das Tier war offenbar seit mehreren Stunden nicht mehr an der frischen Luft und wurde völlig abgedunkelt quer durch Deutschland gefahren. Der Welpe sollte einem Käufer in Deutschland übergeben werden.

Der Fahrer konnte keine Genehmigung für den Tiertransport vorweisen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Der Hund wurde durch die Polizei sichergestellt und durch die Feuerwehr zum Tierheim nach Trier-Zewen verbracht.

Gegen den Fahrer des Transporters wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstößen gegen das Personenbeförderungsgesetz, das Güterkraftverkehrsgesetz, sowie das Tierschutzgesetz eingeleitet.

Quelle: Polizeipräsidium Trier (ots)

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gehege in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige