Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Todesfall Hanna in Kaulsdorf: Verdächtiger stellt sich

Todesfall Hanna in Kaulsdorf: Verdächtiger stellt sich

Archivmeldung vom 20.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Nachdem Todesfall einer 18-Jährigen in Berlin-Kaulsdorf hat sich ein Verdächtiger bei der Polizei gestellt, nach dem mit Videoaufnahmen gefahndet worden war. Nach Informationen des RBB bestreitet der Mann jedoch, der Täter zu sein.

Der Mann war auf den Aufnahmen zu sehen, wie er bereits am U-Bahnhof Frankfurter Allee um die später tot aufgefundene Frau herumschlich. Nachdem die Polizei die Fahndungsbilder veröffentlicht hatte, kamen binnen weniger Stunden über ein Dutzend Hinweise zusammen - auch Namen sollen genannt worden sein.

Die Leiche der 18-Jährigen war am Samstagmorgen gefunden worden. Eine Passantin hatte sie gegen 6 Uhr unweit des U-Bahnhofs Wuhletal im Ortsteil Kaulsdorf entdeckt. Die junge Frau war ersten Ermittlungen zufolge auf dem Heimweg von einer Party.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte segel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige