Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Google Street View zeigt Bilder von Tsunami-Region in Japan

Google Street View zeigt Bilder von Tsunami-Region in Japan

Archivmeldung vom 13.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Der Tsunami richtete verheerende Verwüstungen in küstennahen Bereichen an. Bild: wikipedia.org
Der Tsunami richtete verheerende Verwüstungen in küstennahen Bereichen an. Bild: wikipedia.org

Googles Kartendienst Street View zeigt seit neuestem auch Bilder von den Verwüstungen in der Tsunami-Region an der Ostküste Japans. Wie das Unternehmen in seinem Internetblog mitteilte, seien Street-View-Fahrzeuge mehr als 44.000 Kilometer gefahren, um die 360-Grad-Aufnahmen zu machen. Die Bilder könnten laut Google Wissenschaftlern dazu dienen, die Folgen von Naturkatastrophen zu studieren.

Der Nordosten Japans war am 11. März 2011 von einem schweren Erdbeben der Stärke 9,0 erschüttert worden, das mehrere Tsunamis auslöste. Die bis zu zehn Meter hohen Wellen beschädigten auch das Atomkraftwerk Fukushima I. Durch das Erdbeben und den anschließenden Tsunami kamen mehr als 15.840 Menschen ums Leben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: