Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Gericht verhängt Teil-Baustopp für "Stuttgart 21"

Gericht verhängt Teil-Baustopp für "Stuttgart 21"

Archivmeldung vom 16.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Anti-Stuttgart 21-Aufkleber
Anti-Stuttgart 21-Aufkleber

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat nach einer Klage der Umweltschutzorganisation BUND einen Baustopp für Teile der "Stuttgart 21"-Baustelle verhängt. Wie das Gericht am Freitag mitteilte, müssen Bauarbeiten für das geänderte Grundwassermanagement vorläufig unterbleiben.

Der BUND wirft der Bahn vor, die ursprünglichen Pläne für das Grundwasserkonzept der Baustelle verändert zu haben. Dabei seien unter anderem Vorschriften zum Artenschutz missachtet worden. Die Bahn wies die Vorwürfe zurück. Das Grundwassermanagement für die "Stuttgart 21"-Baustelle soll den Bau des Tiefbahnhofs in einer weitgehend wasserfreien Grube garantieren. Ende November waren die Gegner des Bahnhofsprojekts in Baden-Württemberg in einer Volksabstimmung gescheitert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: