Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Kindergärten sollen Gebühren fürs Singen bezahlen

Kindergärten sollen Gebühren fürs Singen bezahlen

Archivmeldung vom 28.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
GEMA
GEMA

Die Kindertagesstätten in Deutschland sollen künftig für das Singen von Liedern Gebühren an die Musikrechte-Gesellschaft GEMA zahlen. Das berichtet das "Hamburger Abendblatt". Die GEMA habe bundesweit Kitas angemahnt, für das gesungene Liedgut der Kinder zu zahlen, berichtet die Zeitung.

Wenn für die Kleinen Liedtexte kopiert werden oder öffentliche Auftritte geplant seien, sollen die Kindergärten in Zukunft zur Kasse gebeten werden. Dazu müssten die Erzieherinnen und Erzieher notieren, welches Lied wann gesungen wurde und wie viele Kopien angefertigt werden. Der Paritätische Wohlfahrtsverband Hamburg zeigte sich verärgert über die Forderung. "Wir haben es erst nicht glauben wollen, aber im Moment werden alle Kitas bundesweit aufgefordert zu bezahlen", sagte Referent Martin Peters gegenüber dem "Hamburger Abendblatt".

Peters hält die Forderung der Gema zwar prinzipiell für berechtigt, "aber die Höhe finde ich unangemessen". Der Zeitung zufolge seien die Kitas aufgefordert, Lizenzverträge abzuschließen. Für bis zu 500 Kopien würden 56 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer fällig, bis 1.000 Kopien seien es 112 Euro, bis 1.500 Kopien 168 Euro.

Politiker empört über GEMA-Forderungen an Kitas

Familienpolitiker haben mit Empörung auf die Forderung der GEMA nach einer Kinderlieder-Gebühr reagiert. Die Vorsitzende des Familienausschusses im Bundestag, Sybille Laurischk (FDP), sagte der "Bild-Zeitung" (Dienstagausgabe): "Singen in Kitas gehört zur Grundbildung. Die GEMA sollte Kitas von der Gebührenpflicht befreien." Auch das Familienministerium kritisierte die Forderung: Die Probleme mit der GEMA müssten "so schnell wie möglich" geklärt werden, berichtet "Bild".

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte koffer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige