Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Schweiz: Ansturm auf Trisomie-Test bleibt bislang aus

Schweiz: Ansturm auf Trisomie-Test bleibt bislang aus

Archivmeldung vom 22.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Schema des Genoms bei freier Trisomie 21
Schema des Genoms bei freier Trisomie 21

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In der Schweiz ist der erwartete Ansturm auf den neuen Trisomie-Test "PraenaTest" bislang ausgeblieben. Wie der Hersteller des Bluttests LifeCodexx mitteilte, ist dieser seit Montag auf dem Markt. Der Bluttest wurde in der Basler Frauenklinik bereits seit Juli angeboten. Auch hier konnte keine hohe Nachfrage verzeichnet werden.

In den Schweizer Krankenhäusern rechnet man allerdings noch mit einer steigenden Nachfrage. Um ein ungeborenes Kind auf das Downsyndrom mittels des neuen Tests untersuchen zu lassen, muss man beim Krankenhaus eine Anfrage stellen. Bevor es allerdings zur endgültigen Durchführung kommt, wird ein Ersttrimester-Screening durchgeführt, bei der Risikofaktoren abgeklärt werden. Die Kosten des "PraenaTest" werden nicht von den Krankenkassen übernommen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: