Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes 40 weitere Beschuldigte zum Einbruch ins Grüne Gewölbe

40 weitere Beschuldigte zum Einbruch ins Grüne Gewölbe

Archivmeldung vom 22.01.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.01.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Grüne Gewölbe in Dresden
Grüne Gewölbe in Dresden

Lizenz: CC0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Im Verfahren um den Einbruch in das Grüne Gewölbe in Dresden ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen mehr Verdächtige als bislang bekannt. "Wir ermitteln gegen 40 weitere Beschuldigte, die nach unseren Erkenntnissen an der Tat beteiligt gewesen sind", sagte der Sprecher der Behörde, Jürgen Schmidt, der "Welt am Sonntag".

Dazu gehören auch die vier Wachmänner, die den Diebstahl auf ihren Monitoren verfolgten. Bislang habe sich aber kein hinreichender oder gar dringender Tatverdacht konkretisiert, so Schmidt. Am kommenden Freitag beginnt der Prozess um einen der spektakulärsten Einbrüche der vergangenen Jahrzehnte. Die Dresdner Staatsanwaltschaft hat sechs mutmaßliche Täter im Alter von 21 bis 24 Jahren wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall angeklagt. Beim Verfahren am Dresdner Oberlandesgericht gilt die höchste Sicherheitsstufe. Am 25. November 2019 drangen sechs Männer in das Museum ein, zertrümmerten Vitrinen mit ein paar Axtschlägen, rissen 21 Schmuckstücke mit insgesamt 4.300 Diamanten und Brillanten aus der Verankerung und verschwanden wieder. Die Juwelen aus dem 18. Jahrhundert sind bis heute verschwunden. Ihr Versicherungswert: 113 Millionen Euro. Der Diebstahl sei ein "Anschlag auf die kulturelle Identität der Sachsen", sagte der sächsische Innenminister Roland Wöller (CDU) am Morgen nach dem Coup.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fokus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige