Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Zeitung: Bedeutende Designsammlung aus Berlin nach China verkauft

Zeitung: Bedeutende Designsammlung aus Berlin nach China verkauft

Archivmeldung vom 11.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von China
Flagge von China

Der Sammler Torsten Bröhan aus Berlin hat seine bedeutende Kollektion von Designobjekten an die China Academy of Art in Hangzhou verkauft.

Der Sohn des Berliner Museumsgründers Karl Bröhan hatte sich nach Informationen der "Zeit" jahrelang vergeblich darum bemüht, in Deutschland seinen Traum von einem großen Designmuseum zu realisieren, in das er seine Kollektion geben wollte. Jetzt gehen Tausende Objekte, darunter viele Schlüsselwerke der Designgeschichte, in die chinesische Sieben-Millionen-Stadt. Dort will man in nur zwei Jahren, mit Bröhans Stücken als Grundstock, eines der größten Designmuseen der Welt gründen. Über die Verkaufssumme herrscht Stillschweigen. Gerüchten zufolge soll es sich um einen hohen zweistelligen Millionenbetrag handeln.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte immer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige