Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Jansrud und Streitberger gewinnen zeitgleich Abfahrt in Kvitfjell

Jansrud und Streitberger gewinnen zeitgleich Abfahrt in Kvitfjell

Archivmeldung vom 01.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Josef Ferstl Bild: DSV
Josef Ferstl Bild: DSV

Das ersten Weltcup-Abfahrtsrennen nach den Olympischen Winterspeieln von Sotschi hat zwei Sieger: Der Norweger Kjetil Jansrud und Georg Streitberger aus Össterreich setzten sich ex aequo mit einer Zeit von 1:05.72 Minuten vor Travis Ganon aus den USA (+0.12 Sekunden) durch. Von den DSV-Startern konnte keiner in die Punkterränge fahren.

Die Zeitnehmung zeigte für Lokalmatador und Super-G-Olympiasieger Kjetil Jansrud  im Ziel der verkürzten Strecke auf die Hundertstelsekunde die gleiche Zeit wie für Georg Streitberger. So standen am Ende zwei Sieger ganz oben auf dem Podest. Überraschender Dritter wurde der US-Amerikaner Travis Ganon, der mit einem Rückstand von zwölf Hundertstelsekunden ins Ziel kam.

Kleine Kristallkugel für Svindal

Aksel Lund Svindal verpasste vor heimischer Kulisse eine Podestplatzierung. Platz fünf (+0.37 Sekunden) reichte dem Norweger aber, um sich die Kleine Kristallkugel für den Sieg des Abfahrtsweltcups zu sichern.

Deutsche Abfahrer verpassen Punkteränge

Von den vier deutschen Startern konnte sich keiner unter den besten 30 platzieren. Josef Ferstl (SC Hammer) kam mit  1.39 Sekunden Rückstand als 44. ins Ziel, Klaus Brandner (WSV Königssee, +1.43 Sekunden) wurde 46., Stephan Keppler (WSV Ebingen, +1.65 Sekunden) und Andreas Sander (SG Ennepetal, +2.57 Sekunden) belegten die Plätze 51 und 64.

Quelle: DSV

Anzeige: