Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Deutschland zieht nach 3:1-Sieg über Dänemark in die Zwischenrunde ein

Deutschland zieht nach 3:1-Sieg über Dänemark in die Zwischenrunde ein

Archivmeldung vom 14.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
2010 IIHF Weltmeisterschaft
2010 IIHF Weltmeisterschaft

In der mit 18.623 Zuschauern erneut ausverkauften LANXESS arena besiegte die deutsche Nationalmannschaft am Mittwoch Dänemark mit 3:1 (1:1, 2:0, 0:0) und zieht damit in die Zwischenrunde ein.

In der vierten Minute geriet das Team von Bundestrainer Uwe Krupp zunächst in Rückstand. Philip Larsen erzielte in doppelter Überzahl die Führung zum 1:0. Jedoch nur fünf Minuten später gelang Marcel Goc ebenfalls in Überzahl der Ausgleich, nachdem er einen Schuss von Alexander Sulzer abgefälscht hatte. Auch im zweiten Drittel überzeugte die Nationalmannschaft durch eine konsequente und aggressive Spielweise und erarbeitete sich dadurch etliche Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte Felix Schütz in der 34. Minute zum 2:1. Mit seinem ersten Länderspieltor erhöhte Niki Goc kurz darauf den Vorsprung auf 3:1. Im torlosen Schlussabschnitt feierten die begeisterten deutschen Anhänger bereits den Sieg, an dem die Krupp-Schützlinge bis zuletzt keine Zweifel aufkommen ließen.
Nach dem 3:2-Sieg der Finnen über die USA zieht Deutschland nun als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde. Nach dem letzten Vorrundenspieltag am Donnerstag, 13. Mai stehen die Zwischenrundengegner der DEB-Auswahl fest.

Bundestrainer Uwe Krupp: „Ich bin heute wirklich stolz auf meine Mannschaft. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist es uns gelungen, den Dänen unser Spiel aufzuzwingen. Wir haben geradlinig und konzentriert agiert. Durch unsere Spielart waren wir in der Lage, die dänische Defensive unter starken Druck zu setzen und unsere Stürmer haben uns heute die Möglichkeit gegeben, das Spiel zu gewinnen.“

Niki Goc: „Nach schwierigem Start haben wir dann doch schnell zu unserem Spiel gefunden. Wir haben konzentriert und hart gearbeitet und das Spiel verdient gewonnen.“

Marcel Goc: „Die Fans waren heute wieder einmal fantastisch. Je lauter sie sind, desto mehr Spaß haben wir auf dem Eis. Wir wollen mit einer guten Leistung unseren Fans etwas zurückgeben.“

Spielstatistiken:
Dänemark : Deutschland – 1:3 (1:1, 0:2, 0:0)

Tore:
03:40 – 1:0 – Tor Philip Larsen, Vorlage Peter Regin, Jesper Daamgard (Überzahltor)
08:48 – 1:1 – Tor Marcel Goc, Vorlage Alexander Sulzer Überzahltor)
33:28 – 1:2 – Tor Felix Schütz, Vorlage Justin Krüger
35:09 – 1:3 – Tor Nikolai Goc

Strafzeiten:
Dänemark 14 Minuten    Deutschland 14 Minuten

Schüsse:
Dänemark 24        Deutschland 30

Quelle: Deutscher Eishockey-Bund

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hielt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige