Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Nominierungsopfer Molitor beklagt neue DLV-Richtlinien

Nominierungsopfer Molitor beklagt neue DLV-Richtlinien

Archivmeldung vom 16.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Katharina Molitor
Katharina Molitor

Foto: Ailura
Lizenz: CC BY-SA 3.0 at
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor sieht auch acht Monate nach ihrer Ausbootung für Olympia 2016 keine Besserung bei den Nominierungsrichtlinien des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). "Ich finde die neuen Richtlinien nicht richtig", sagte die 33-Jährige der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Ab sofort ist nur noch die Norm (aktuell: 61,40 Meter) entscheidend. Selbst die Deutsche Meisterin ist nicht mehr automatisch für ein Großereignis qualifiziert. Damit sei die Entscheidung nun noch mehr der Willkür der Trainer überlassen, sagte die Leverkusenerin. Molitor hatte 2016 einen Rechtsstreit mit dem DLV verloren, in dem sie ihre Teilnahme an den Spielen in Rio de Janeiro einklagen wollte.

Die amtierende Weltmeisterin von Peking 2015 (67,69 Meter) war vom DLV nicht nominiert worden. DOSB-Athletensprecher Max Hartung fordert angesichts des Falls Molitor: "Jeder Sportler sollte eine Rechtsschutzversicherung haben, denn aller Konsens im Sport befreit ja nicht von Streit und Diskussion." Auch Molitor hält das für "eine sinnvolle Idee. Andererseits hofft man natürlich immer, dass man ohne Anwalt durchs Sportlerleben kommt".

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wurden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige