Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Wegen roter Karte: Mexikanischer Fußballspieler tötet Schiedsrichter

Wegen roter Karte: Mexikanischer Fußballspieler tötet Schiedsrichter

Archivmeldung vom 02.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Torsten Bogdenand / pixelio.de
Bild: Torsten Bogdenand / pixelio.de

Ein Fußballspieler der mexikanischen Amateurmannschaft Guadalajara hat einen Schiedsrichter tödlich verletzt, nachdem dieser ihm die Rote Karte gezeigt hatte. Dies berichtet die Zeitung „Daily Mail“.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Der Vorfall ereignete sich am Heiligabend. Der Schiedsrichter Jose Valdemar Hernandez Capetillo wurde dann bewusstlos in ein Krankenhaus gebracht, wo er eine Woche lang in Koma lag und am Samstag an Gehirnschäden starb. Der Spieler, der nur mit dem Namen Milton genannt wird, ist in Gewahrsam genommen worden.

Zu dem Zwischenfall werde zur Zeit ermittelt, sagte Valentin Ramirez, Präsident der Berufsschiedsrichtervereinigung AMA, in einer Stellungnahme. Derartige Vorfälle sollten ausgemerzt werden, betonte er."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mosaik in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige